Versandkostenfrei ab 60€
Bio-Zertifizierung
Direct-Trade
Klimaneutrales Unternehmen

Weih­nachts­kaf­fee & Kaffee-Plätzchen Rezept

Auch dieses Jahr gibt es wieder unseren Weih­nachts­kaf­fee Zimtstern!

Zimtstern Kaffee Bohnen

Dabei handelt es sich um einen außergewöhnlichen Kaffee: auf 1700m Höhe hat Alexis Ramirez seine Bohnen der Varietät Catuai viele Jahre gehegt und gepflegt. Seine Familie hat die kleine Farm mit gerade mal 15 Hektar im Umland der Stadt Cartago auf Costa Rica mittlerweile übernommen und entwickelte vor allem die Aufbereitungsprozesse weiter, unter anderem auch die anaerobe Fermentation. Dabei wird das Fermentationsbecken während dem sogenannten Waschen luftdicht verschlossen und damit der Sauerstoff entzogen.

So werden den Bohnen intensive Aromen entlockt, in diesem Fall von dunkler Melasse sowie von Zimt!

 

Rezept für Kaffee-Plätzchen

Rezept Kaffee Plätzchen backen

Passend zur Adventszeit haben wir für euch ein super leckeres Plätzchen-Rezept. Mit unseren Kaffee-Plätzchen und einer Tasse (oder zwei) leckerem Kaffee könnt ihr es euch gemütlich machen und die stade Zeit vor allem auch kulinarisch so richtig genießen.

Für dieses Rezept haben wir unseren Espresso Heiligs Blechle verwendet.

Zutaten (für 3 Backbleche à etwa 25-30 Plätzchen):

Für den Teig:

  • 60 ml Espresso der Sorte „Heiligs Blechle“ (entspricht 1 doppeltem Espresso)
  • 100 g Margarine, Zimmertemperatur
  • 50 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanille-Zucker
  • 200 g Nuss-Nougat-Creme (wir haben Bionella verwendet)
  • 1 Ei (oder 1 TL Ei-Ersatzpulver)
  • 320 g Weizen-Mehl
  • ½ Päckchen Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • Weihnachtl. Backgewürz

Für die Glasur:

  • Zartbitterschokolade oder Schokoladen-Kuvertüre

Zubereitung:

  • Arbeitszeit ca. 10 Minuten | Ruhezeit ca. 2 Stunden | Backzeit 10-13 Minuten
  • Die weiche Margarine mit dem Zucker, Vanille-Zucker  und der Nuss-Nougat-Creme schaumig rühren. Das Ei und den Espresso hinzufügen und unterrühren. (Vegan: 1TL Ei-Ersatzpulver zuerst mit Espresso verquirlen und dann unterrühren.)                                 Das Mehl mit dem Backpulver und dem Salz mit Händen kneten bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Wer mag, kann in den Teig auch ein wenig weihnachtliche Backgewürze untermischen.
  • Den Teig für ca. 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.
  • Dann den Teig (am besten gedrittelt) auf einem bemehlten Backpapier ausrollen. Den restlichen Teig jeweils im Kühlschrank lassen. Dann Plätzchen ausstechen und auf ein Backblech legen.
  • Tipp: Der ausgerollte Teig sollte ca. ½ Zentimeter dick sein. Dann lässt er sich ganz leicht ausstechen.
  • Plätzchen ca. 10 - 13 Minuten bei 170 - 180 °C Ober-/Unterhitze backen. (Backzeit variiert je nach Dicke der Kekse bzw. der gewünschten Konsistenz.)
  • Die Kaffee-Plätzchen können dann je nach Lust und Laune noch verziert werden. Lecker dazu ist Zartbitter-Schokolade oder Kuvertüre. Schokolade (im Wasserbad) schmelzen , Plätzchen darin eintauchen und anschließend auf Blech trocknen lassen.

 

 

Hättet ihr es gewusst?

Woher kommt der Brauch mit den Weihnachts-Plätzchen?

Forscher vermuten, dass dieser Brauch seinen Ursprung im Mittelalter hat. In Klöstern wurden damals in der Vorweihnachtszeit aufwendige Backwaren erstellt. Da Zucker und vor allem Gewürze sehr teuer waren, wurde nur zu Weihnachten so aufwendig gebacken. Diese Plätzchen wurden dann auch an ärmere Menschen verteilt, um auch ihnen Freude zu bereiten. So wurden die Plätzchen zu etwas ganz Besonderem in der Adventszeit.

Die Tradition, Weihnachtsbrote zu backen, geht sogar noch weiter zurück. Die Kelten feierten die Wintersonnwende im Dezember mit Opferbroten, Opfergaben für ihre Naturgötter. Diese Brote waren mit Honig gesüßte Getreidefladen. In den Jahrhunderten nach Christi Geburt entwickelten sich daraus Weihnachtsbrote, eine Vorform unserer heutigen Christstollen.

Röstfrische Neuigkeiten von der Bohnenschmiede

Du möchtest über News, Veranstaltungen und neue Kaffees informiert werden? Dann trage dich jetzt in unseren Newsletter ein!
Impressum. Datenschutz.